Verfügbare Geräte und Einsatzmöglichkeiten

Für beide Vorgehensweisen existieren am Markt eine Vielzahl an unterschiedlichen Lösungen, von manuell über halb- bis vollautomatisch. Geräte für Schrumpfhauben haben dabei den Nachteil, dass im Betrieb offenes Feuer benötigt wird, was nicht in jedem Betrieb möglich und nicht für jedes Packgut geeignet ist.

a.) Schrumpfhauben

Die Herstellung einer Transportsicherung mittels einer Schrumpfhaube ist nur mit Hilfe von manuellen, propangasbetriebenen Schrumpfpistolen oder halbautomatischen Schrumpfmaschinen möglich. Dabei entstehen durch die offene Flamme hohe Temperaturen. Dies kann in manchen Betrieben z.B. aus Brandschutzgründen nicht erlaubt sein, was eine Transportsicherung im Freien erfordert oder diese Verpackungsart ausschließt.

» mehr zu Schrumpfpistolen

b.) Stretchfolie

Transportsicherungen aus Stretchfolie können mittels automatischen Palettenwicklern oder Wickelrobotern, halbautomatischen Wickelhilfen oder manuellen Abrollern hergestellt. Je nach Ausrüstung müssen die Paletten dabei mit einem Hubwagen oder Gabelstapler zum Gerät gebracht oder ausreichend Platz um die Palette geschaffen werden.

» mehr zu Wickelrobotern » mehr zu Palettenwicklern

 

Packgut und Stabilität

Strechfolien sind flexibler einsetzbar und eignen sich auch für temperaturempfindliche Packgüter. Schrumpfhauben sind jedoch widerstandfähiger und stabiler, was sie gerade bei schweren Paletten oder spitzem / kantigem Packgut besser geeignet macht.

a.) Schrumpfhauben

Die hohen Temperaturen, die beim Schrumpfen entstehen, sind nicht für jedes Packgut geeignet, da sie zum Teil darauf übertragen werden. Auch das Sichern von sehr großen Paletten oder Paletten mit ungewöhnlichen Abmessungen kann problematisch sein, da nicht für alle Formate passende Schrumpfhauben erhältlich sind.

Schrumpfsicherungen sind jedoch deutlich stabiler und widerstandsfähiger, weshalb sie sich vor allem bei sehr schweren Paletten wie z.B. Ziegel, Zementsäcken oder anderen Baustoffen eignen.

b.) Stretchfolie

Sicherungen mittels Stretchfolie sind sehr flexibel einsetzbar. Dank der vielen unterschiedlichen Geräte können Paletten mit nahezu jedem Packgut und jeder Abmessung problemlos gewickelt werden.

Die Stabilität der Verpackung richtet sich dabei nach der Anzahl der Folienlagen, der Art und Sorgfältigkeit der Wicklung und ggf. verwendetem Zubehör wie z.B Kantenschutzwinkeln. Dennoch reicht die Stabilität der Stretchfolie bei sehr schwerem oder stark kantigem Packgut nicht aus.

 

Zeitaufwand

Der Zeitaufwand für das Herstellen einer Transportsicherung ist in beiden Fällen in etwa gleich – wenn jeweils vergleichbare manuelle oder halbautomatische Systeme verwendet werden. Lediglich die etwas schnellere Arbeitsbereitschaft der Stretchgeräte verschafft der Stretchfolie einen leichten Vorteil.

 
 

Schutz vor Feuchtigkeit und Diebstahl

Beim Schutz vor Feuchtigkeit und unbemerktem Diebstahl bieten Schrumpfhauben dank ihrer vollständig geschlossenen Struktur deutliche Vorteile gegenüber Stretchfolien.

a.) Schrumpfhauben

Schrumpfhauben stellen eine komplett geschlossene Verpackung her, die sicher vor Nässe (Regen), Feuchtigkeit, Staub und Schmutz schützt.

Auch gegen unbemerkten Diebstahl bieten sie einen guten Schutz: Da die Folie als fester Rundum-Schutz um das Packgut liegt, muss sie beschädigt oder zerstört werden um Teile zu entnehmen.

b.) Stretchfolie

Stretchsicherungen werden durch "loses" Aufbringen einzelner Folienschichten an den Seiten erstellt. Zur Abdeckung von oben werden dabei Folienzuschnitte oder kleine Planen verwendet, die beim Wickeln mit der Stretchfolie fixiert werden. Stretchfolien-Sicherungen bieten deshalb lediglich Schutz vor Verschmutzung, Staub und Spritzwasser und lassen einen gewissen Luftaustausch zwischen Umgebung und Packgut zu. Feuchtigkeit kann jedoch – wenn die Paletten z.B. bei stärkerem Regen im Freien stehen – vor allem von oben eindringen.

Auch beim Schutz gegen unbemerkten Diebstahl schneidet die Stretchverpackung schlechter ab: Je nachdem auf welche Art die Folie gewickelt wurde, können einzelne Bahnen verschoben, kleinere Teile des Packguts entnommen und die Verpackung wieder geschlossen werden.

 

Kosten und Umwelt

Schrumpfen ist sowohl in der Anschaffung der Geräte, als auch beim Verbrauchsmaterial deutlich teurer als Stretchlösungen. Zudem sind die Verbrauchsmengen an Folie und Energie höher. Stretchlösungen sind somit nicht nur die günstigere, sondern auch die umweltfreundlichere Lösungen.

a.) Schrumpfhauben

Schrumpfhauben haben eine Folienstärke von 100 µ und mehr. Sie sind damit deutlich stärker als Stretchfolie. Zudem sind für unterschiedliche Palettenabmessungen unterschiedliche Schrumpfhauben erforderlich. Beides führt dazu, dass Schrumphauben in der Transportsicherung im Vergleich deutchlich teurer als Stretchsicherungen sind. Da die Geräte mit Gas betrieben werden, liegen zudem auch die Betriebskosten höher als bei rein elektrisch betriebenen Stretchlösungen.
Somit fällt auch die Umweltbilanz für Schrumpfverpackungen schlechter aus: Es wird mehr Folie eingesetzt, und der Gesamtenergieverbrauch ist höher.

b.) Stretchfolie

Stretchfolien werden im Normalfall mit einer Stärke von 15-23 µ verwendet, wobei die gleiche Folienrolle für viele unterschiedliche Packgüter verwendet werden kann. Sowohl die Materialkosten, als auch die Flexibilität sind somit deutlich günstiger als bei Schrumpfhauben.
Und auch die Umweltbilanz spricht für Stretchfolien: Neben der Menge des eingesetzten Materials (vor allem bei der Verwendung von Vorreckungen), ist auch der Energieverbrauch geringer.

 
Fazit

Die Entscheidung ob Schrumpfhaube oder Stretchfolie richtet sich zu allererst nach dem Packgut:

a.) Schrumpfhauben


  • Muss das Packgut gut gegenüber Feuchtigkeit geschützt werden?
  • Handelt es sich um sehr schweres Packgut? Muss die Sicherung besonders stabil sein?

Beantworten Sie eine dieser Fragen mit "Ja", ist eine Schrumpfhaube die richtige Lösung.

b.) Stretchfolie


  • Ist das Packgut temperaturempfindlich?
  • Erfordert das Packgut einen Luftaustausch mit der Umgebung?

Trifft eines dieser Kriterien zu, ist eine Transportsicherung aus Stretchfolie die richtige Wahl.


Wenn keiner der Punkte zutrifft oder relevant ist, sollten die anderen Kriterien berücksichtigt werden. Und die weisen dann meist zugunsten der Stretchfolie, die insgesamt die flexiblere, kostengünstigere und unkompliziertere Lösung darstellt.



Unsicher welche Lösung für Sie die richtige ist? Lassen Sie sich beraten!

Sie sind sich nicht sicher, welche Lösung nun zu Ihren Anforderungen passt?
Dann rufen Sie uns einfach an und lassen Sie sich ganz unverbindlich von einem Experten beraten.

Beratung anfordern